Biogas als attraktive Wärmequelle für zu Hause

Quartierskonzept

Eine Potenzialanalyse nach Förderprogramm 432 Energetische Stadtsanierung der KfW. Es wurde aufgezeigt, welche finanziellen und klimaschützenden Möglichkeiten es bei energetischen Einzelmaßnahmen als auch bei der Umsetzung eines Wärmenetzes im Ort geben könnte. Für eine Intensivierung der individuellen Beratung wurde das Produktportfolio der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein hinzugezogen und aktiv beworben.

Hauptverkehrsstraße im Ortsteil Ausacker.

Für die Beurteilung der wirtschaftlichen und technischen Machbarkeit wurde eine hochaufgelöste Detailanalyse der Wärmeinfrastruktur auf der Nachfrageseite zur Entwicklung von Einzelmaßnahmen als auch dezentraler Versorgungsmodelle durchgeführt.

Die Attraktivität einer Versorgung von Raumwärme und Warmwasser durch ein Wärmenetz war bei den Bürgerinnen und Bürgern besonders hoch. Für Interessierte wurde im Rahmen einer Begehung der hiesigen Biogasanlage Fragen zum Konzept und zum Produktionsprozess beantwortet.

Symbolbild einer Biogasanlage

Zuletzt fanden Bestrebungen des hiesigen Anlagenbetreibers statt das Wärmenetz im Ort umzusetzen. Ein Erfolg der nicht zuletzt durch die aktive Teilnahme der Bürgerinnen und Bürger während der Erarbeitung des Quartierskonzeptes und der Teilnahme an den Workshops zustande kam.