Klimaschutz im Norden und Süden

Quartierskonzept und Sanierungsmanagement

Potenzialstudie nach Förderprogramm 432 Energetische Stadtsanierung der KfW. Eine Darstellung regionaler energetischer Einzelmaßnahmen sowie Bewertung des Einsatzes regionaler Biogaswärme. Die räumliche Trennung durch die Bundesstraße in ein nördliches und ein südliches Gebiet führte zur Quartierstrennung. Betriebswirtschaftliche Begleitung des Wärmenetzausbaues sowie Initiierung von Sanierungsmaßnahmen in der Schule.

Erste Teilschritte wurden mit den Bürgern zusammen zum Erfolg gebracht. Der stetige Dialog und Informationsprozess hatte zum Ergebnis, dass Bürger die Vorschläge aus dem Konzept unmittelbar in die Tat umgesetzt haben und sich auf der Grundlage einer unabhängigen Wirtschaftlichkeitsberechnung dafür entschieden haben, gemeinschaftlich eine Bürgerwärmenetzgenossenschaft zu gründen.

Im Sanierungsmanagement wurde die Kommunikation für eine potenzielle Netzerweiterung inhaltlich und organisatorisch angeleitet. Nach der Erweiterungsentscheidung führte man den Planungsprozess an und koordinierte zwischen Gemeinde, Versorgern, der Wärmenetzbetreiber und der Ingenieursbüros.